Der Erzherzog.

Erzherzog Ludwig Salvator
Erzherzog Ludwig Salvator

Ich habe nie begreifen können, wie sich ein Mensch langweilen kann mitten in Gottes freier Natur; im kontemplativen Nichtsthun liegt doch ein Meer von Poesie. — Erzherzog Ludwig Salvator

Man nannte ihn "Ahnvater der Aussteiger", "Entdecker der Balearen", "Sissis Freund", "Weltenbummler und Reiseschriftsteller" und vieles andere mehr. Ludwig Salvator, Erzherzog von Habsburg, Lothringen und Bourbon, wurde geliebt und verspottet, verehrt und bewundert, und die Gerüchte um seine Person werden wohl nie verstummen.

Ludwig Salvator wird am 4. August 1847 im Palazzo Pitti zu Florenz als vierter Sohn und vorletztes Kind von Großherzog Leopold II. und seiner zweiten Frau, der neapolitanischen Bourbonin Maria Antonietta (Tochter von Franz I., König beider Sizilien) geboren. Er wird auf den Namen Ludwig Salvator Maria Joseph Johann Baptist Dominik Rainer Ferdinand Karl Zenobius Antonius (bzw. Luigi Salvatore Maria Giuseppe Giovan Battista Domenico Ranieri Ferdinando Carlo Zanobi Antonio) getauft.

Schon als 20jähriger wendete er Konventionen und Etikette den Rücken zu und verließ den Wiener Kaiserhof, um sich ganz seinen Neigungen zu widmen: Forschungsreisen um die ganze Welt, Abenteuersinn und Lust an der Wissenschaft. Natürlich war ihm das Kopfschütteln der Habsburger gewiß, doch sein Vater Leopold XI. - Großherzog der Toskana und kaiserlicher Prinz von Österreich - ließ ihn gewähren. Man akzeptierte ihn schließlich als Sonderling, konnte damals nicht ahnen, dass selbst Juan Carlos, König von Spanien, einmal schwärmen würde: "Ich wäre gerne dieser Erzherzog gewesen, dem die Küstenstraße zwischen Valldemossa und Deià gehörte und den die Kaiserin Sissi mit ihrer Yacht besuchte." So, zumindest, steht es in der Biographie Ludwig Salvators, verfaßt von der Wiener Historikerin Helga Schwendiger zu lesen.

Von seinen Reisen um die ganze Welt berichtet der Erzherzog in mehr als 80 zum Teil schwergewichtigen Büchern, die heute sehr gesucht und geschätzt sind. Auf Mallorca begegnet man dem Andenken und Nachlaß des Erzherzogs heute insbesondere in Son Marroig, dem Herrenhaus zwischen Valldemossa und Deyá, in dem der Erzherzog lange Jahre lebte und wirkte. Son Marroig kann besichtigt werden und vermittelt einen guten Einblick in das Leben dieses grossen Mannes. Ausserdem kann besichtigt werden eine Ludwig Salvator-Ausstellung im Museo Municipal in der Kartause von Valldemossa.

Der Erzherzog beendete sein Leben nicht auf Mallorca. Er starb am 12.10.1915 auf Schloss Brandeis im damaligen Böhmen.

Detaillierte Informationen über Leben und Werk von Ludwig Salvator finden Sie unter www.ludwig-salvator.com.



Seitenanfang